Geschichte

Auf Spurensuche in der Vergangenheit…

Die großen Fragen, die man sich im Fach Geschichte stellt sind: Wer? Wie? Was? Wieso? Weshalb? Warum? … aber dabei vermisst man bestimmt die Frage nach dem Wann?

Natürlich ist es wichtig und auch interessant, wann sich etwas ereignet hat oder wann ein bekannter König lebte, aber viel wichtiger ist es zu erfahren und zu verstehen, warum ein Ereignis stattgefunden hat und welche Folgen dieses Ereignis dann für die Menschen hatte, die zu der Zeit lebten. Noch spannender kann es aber sein, zu erfahren, ob und wie ein vergangenes Ereignis uns in der Gegenwart noch betrifft.

Deshalb erfahrt ihr, woher der Mensch kommt und wie er gelernt hat, Werkzeuge zu bauen und auch zu benutzen. Denn schon bei Ötzi, der berühmten Gletschermumie, finden sich Werkzeuge wie Messer, Beile, Pfeil und Bogen. Und natürlich brauchten auch die alten Ägypter Werkzeuge und enormes Wissen, um ihre Bauwerke zu errichten, wie z.B. die Pyramiden und die Sphinx. Ebenso werden die Griechen Thema sein, mit all ihren Göttern, ihrer Kunst und den Olympischen Spielen. Das alte Rom – hier geht es nicht nur um Asterix und Obelix – war einer der spannendsten Orte der Antike, dem wir einen Besuch abstatten werden, da es noch bis heute einen großen Einfluss auf unser tägliches Leben hat. Zumindest schreiben wir mit lateinischen Buchstaben. Über das Mittelalter mit seinen Städten, Rittern und Burgen geht es weiter über die Entdeckung Amerikas bis hin zur Moderne. Hier werden wir nachverfolgen, wie sich Deutschland über die Jahre und Jahrzehnte entwickelt und weiterentwickelt hat, bis wir dann in unserer Zeit ankommen werden.

Wie ein Detektiv untersucht man die Spuren der Vergangenheit, um dann daraus Schlüsse zu ziehen und sich so sein Bild von der Vergangenheit zu machen. Auf dem Weg dahin werdet ihr euch mit vielen verschiedenen Quellen beschäftigen, welche etwas über die Vergangenheit erzählen: Tagebucheinträge, Skulpturen, Ruinen, Inschriften, Bücher und Bilder gehören genauso dazu, wie in neuerer Zeit dann Plakate, Flugblätter, Tonaufnahmen, Filme und Videos.

Ziel des Geschichtsunterrichts ist es natürlich etwas über die Vergangenheit und die Geschichte zu erfahren. Noch wichtiger ist es aber, dass man das Gelernte und vor allem die Quellen hinterfragt und sich seine eigene Meinung bildet. Denn es gibt nicht die eine „richtige“ Geschichte. Je nach Quelle kann man sie interpretieren, also unterschiedlich deuten, und sich damit auch ein etwas anderes Bild von der Vergangenheit machen. Bedeutet der Fund eines antiken römischen Schwertes nur, dass die Römer oft Kriege zur Eroberung von Land geführt haben? Oder ist es auch möglich, andere Schlüsse daraus zu ziehen, beispielsweise, dass die Römer ihr Land und ihre Bürger gegen andere Feinde verteidigt haben? Hier kommt dann dein Interesse an Geschichte ins Spiel und deine Fähigkeit, dir auf Grundlage verschiedener Quellen deine eigene Meinung zu bilden. Denn Geschichte bedeutet nicht einfach nur Zahlen, Daten und Fakten zu lernen, sondern unser Ziel ist es, aus der Geschichte zu lernen.

Titel Created Date
Besuch im Kloster Maulbronn 07. Februar 2020
Zeitzeugenbericht „Häftlingsfreikauf“ 07. Juni 2018
Besuch von Zeitzeugin Helga Kuhnert am Europa-Gymnasium 05. Dezember 2017
Aktualisierte Datenschutzerklärung! Zum 25.05.2018 trat die EU-Datenschutz-Grundverordnung in Kraft. In dem Zuge haben wir unsere Datenschutzerklärung an die neuen Vorgaben angepasst. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Durch Klick auf den „Verstanden“-Button erklären Sie, dass Sie diesen Hinweis gelesen haben!