Am 24. Juni 2019 war das Europa-Gymnasium Wörth Gastgeber der Schultour „Organspende 2019“. Die Landeszentrale für Gesundheit Rheinland-Pfalz führte in Zusammenarbeit mit der Deutschen Stiftung für Organtransplantation und dem Verein Junge Helden e.V. eine Veranstaltung zum Thema „Organspende“ durch. Hieran nahmen die Schülerinnen und Schüler der MSS 11 und 12 teil.

Als altersgemäßer Einstieg in die Thematik diente der eigens zu diesem Zweck produzierte Film „Entscheidend ist die Entscheidung - Der Aufklärungsfilm über Organspende“. Eine Organ-Empfängerin (Herztransplantation) und eine Vertreterin der DSO informierten im Anschluss über  ihre eigenen Erfahrungen sowie die menschlichen, medizinischen und ethischen Seiten einer Organspende und stellten sich anschließend den vielfältigen Fragen der Schüler.

Wichtig war es beiden Referentinnen, dass die Schülerinnen und Schüler eine Entscheidung treffen – für oder gegen eine Organspende.

Leider gibt es viel zu wenig Spender. Ab 16 Jahren kann jeder einer Organspende zustimmen und dies im Organspende-Ausweis dokumentieren. Umfragen zeigen, dass ca. 75 % der Bevölkerung einer Organspende zustimmen würden, die meisten davon machen dies aber nicht durch einen Ausweis kenntlich. Und dann sind im Fall der Fälle die nächsten Angehörigen gezwungen, diese Entscheidung zu treffen.

Am 04.06.2019 unternahmen wir, die Klasse 6a, Frau d’Aguiar und Frau Antonatus, einen Wandertag zur Theo Klein GmbH in Landau. Wir starteten um ca. 08:00 Uhr am Bürgerpark in Wörth und fuhren von dort aus mit der Bahn zum Bahnhof, wo wir dann in einen Zug nach Landau stiegen.

Als wir in Landau ankamen, mussten wir noch eine ungefähr 15 Minuten lange Strecke laufen, bis wir dann schließlich an der Firma ankamen. Die Familie Klein empfing uns freundlich und der Chef der Firma ging mit uns in die Halle, in der die Pakete versendet werden. Er erzählte uns etwas darüber, wie die Firma gegründet wurde und erklärte uns, was dort alles hergestellt wird. Zum Beispiel werden dort kleinere Ausgaben der Bosch-Werkzeuge, wie Sägen oder Zangen, produziert.

Danach gingen wir in die Halle, in der die Produktion der Spielzeuge stattfindet. Der Sohn des Chefs führte uns durch die Halle und erklärte uns, wie die Maschinen dort funktionieren.  Anschließend gingen wir noch in die „Schatzkammer“ der Firma, in der sich die Formen befinden, in die der flüssige Kunststoff gegossen wird. Über eine Treppe gelangten wir im Anschluss zu einem Mitarbeiter der Firma, der für die Gestaltungen der verschiedenen Spielzeuge verantwortlich ist. Dieser erzählte uns etwas über die Planung der Teile, bei der er selbst beteiligt ist. Schon war die Führung vorbei und wir machten alle zusammen noch ein Abschiedsfoto. Zum Abschied erhielt jeder von uns noch eine Spielzeug-Säge oder ein Kehrbesenset als Geschenk. Wir verabschiedeten uns und bedankten uns herzlich bei der Familie Klein. Auf dem Heimweg hielten wir noch an einer Wiese, wo man sich an dem Bach, der dort vorbeifloss, abkühlen konnte. Ganz am Ende fuhren wir mit Zug und Bahn wieder zurück an den Bürgerpark, wo unser Wandertag dann schließlich auch endete.

Am Sonntag, den 16.06.2019 fand in Speyer der Bezirksentscheid des Jugendrotkreuzes statt, an dem auch in diesem Jahr wieder die Schulsanitäter des EGW erfolgreich starteten. Bei diesem Wettbewerb kamen die besten Jugendgruppen und auch Schulsanitätsdienste aus dem Bezirksverband Rheinhessen-Pfalz zusammen und traten gegeneinander an.

Insgesamt gab es sechs Stationen zu meistern. An der Station "Erste-Hilfe-Gruppe" galt es drei Verletzte nach einem Flugzeugabsturz zu versorgen: Zwei Personen mit starken Verbrennungen und eine Person mit einem Schock. Bei der Station "Erste-Hilfe-Einzel" gab es eine Messerstichverletzung im Bauch, eine stark blutende Wunde am Oberarm und eine Stabile Seitenlage zu meistern. Im Musisch-Kulturellen-Bereich musste eine Geschichte mithilfe von Emojis erzählt werden. Bei der Station "Rotkreuz" mussten Fragen zum Roten Kreuz und der aktuellen Kampagne beantwortet werden. Nach einem abwechslungsreichen Tag fieberten wir der Siegerehrung entgegen. 

In der Stufe „Schulsanitätsdienst“ belegte unser Team mit dem Gruppennamen "SEGWays" mit Fabienne Fahrentholz, Isabel Decker, Catarina Ciani, Jessica Vollmer, Valeria Schmitt und Mirja Koffler den ersten Platz und unser Team mit dem Gruppennamen „The sickx SWEGers“ mit Aylin Serbest, Charlotte Balzer, Luca Weber , Sarah Campe, Victoria Boltz, Joshua Gerndt-Eisenhower und Julius Nagel den vierten Platz. Betreut wurden sie von Herrn Holländer und Herrn Heinzler. Somit durften wir als Siegergruppe des diesjährigen Bezirkswettbewerbs den Wanderpokal wieder mit nach Hause nehmen.

Somit haben wir uns für die Teilnahme am JRK-Landeswettbewerb qualifiziert, der in diesem Jahr vom 23. bis 25.08.19 an unserer Schule stattfindet wird. 

Vom 11. bis 14. Juni fand die diesjährige Projektwoche am EGW statt. Insgesamt wurden über 80 Projekte unter der Leitung von Schülern und Lehrern an vielen verschiedenen Orten im und um das Schulgebäude - einige auch an externen Orten - angeboten. Das Foto- und Homepage-Projekt hat während der Projektwoche die Projekte besucht und Fotos gemacht. Eine Übersicht der Projekte mit einer Auswahl an Aufnahmen finden Sie hier.

Am 7. April 2019 sind wir, ein paar Schüler/innen aus der 8. Klassenstufe, vom Hauptbahnhof Karlsruhe in Richtung Paris abgefahren. Gegen 16 Uhr sind wir in Paris angekommen, wo unsere Gastfamilien uns abgeholt haben. Anschließend hat jeder etwas mit seiner Familie unternommen. Am darauffolgenden Tag machten wir einen Ausflug zum Sacré Cœur und hatten dort etwas Freizeit. Mittags schauten wir uns Belleville mit einer Streetart-Führung an. Am Dienstag waren wir in der Cathédrale Notre Dame (noch vor dem Brand!!!), wo wir auch eine sehr gute Führung genießen konnten. Es war sehr eindrucksvoll, auch wenn das Wetter nicht mitspielte. Der Centre Pompidou stand dann am Mittwochmorgen auf dem Programm. Am Mittag durften wir nach Hause zu unseren Austauschschülern, um nachmittags etwas gemeinsam zu unternehmen. Wie man oft sagt, kommt das Beste zum Schluss. So waren wir am letzten Tag auf dem Eiffelturm, der sehr beeindruckend ist. Nachmittags war es eigentlich geplant, das Quartier Latin zu besichtigen, doch da das Wetter diesmal auf unserer Seite stand, haben wir uns gegenüber dem Eiffelturm, im Parc du Trocadéro, ausgeruht, um die Sonne zu genießen. Am Freitag mussten wir uns leider dann schon von unseren Austauschpartnern verabschieden, um wieder nach Hause zu fahren.

Der Austausch war sehr lehrreich und wir können diesen Austausch nur weiterempfehlen.

Adrian Kirchhofer und Mathis Guéguen, 8f

 
Wir bedanken uns herzlich beim Deutsch-Französischen Jugendwerk (DFJW), bei der Schulleitung des EGW und des Collège la Bruyère Sainte Isabelle, bei der Fachschaft Französisch und nicht zuletzt bei unserer lieben französischen Kollegin Michèle Catineau für die erneute wunderbare Zusammenarbeit. Wir freuen uns bereits auf ein Wiedersehen im Jahr 2020. Auch unseren Schülerinnen und Schülern und deren Familien möchten wir einen großen Dank für ihr Engagement, ihre Offenheit und Herzlichkeit gegenüber den französischen Austauschpartner-/innen aussprechen.

Ricarda Klein und Maria Kiefer (Organisationsteam)

Elena Burg, Sophia Gotvich, Gülcennet Kesici aus der Klasse 6b haben beim diesjährigen 66. Europäischen Wettbewerb für ihre Gruppenarbeit mit dem Titel „freedom for animals“ einen 2. Landespreis erhalten. Die überdimensionale Pop-Up-Karte wurde zum Thema „Parlament der Tiere“ im Kunstunterricht unter der Leitung von Frau Brand Scheffel einem Bühnenraum nachempfunden.

Katharina Saweljew aus der Klasse 6e hat einen 3. Landespreis für ihren Comic zum Thema „Augen auf!“ erhalten. Für Katharina ist es nicht selbstverständlich, dass wir alle in Europa in die Schule gehen können; ihr ist es wichtig, dass keiner die Schule schwänzt, auch wenn man doch einmal keine Lust dazu hat. Deshalb hat sie dazu eine zweiseitige Bildergeschichte im Kunstunterricht bei Frau Landwehr gezeichnet.

Wir freuen uns und gratulieren den Landespreisträgerinnen herzlich!

Gruppenfoto:
die Landespreisträgerinnen und ihre Kunstlehrerinnen 

Foto der preisgekrönten Arbeit „freedom for animals“
(Größe HxBxT, ca. 50 x 60 x 50 cm, überdimensionale Pop-Up-Karte/Bühnenraum) zum "Parlament der Tiere“, Kl.6b (2. Landespreis)

Am Samstag, dem 15.06.19, findet im Rahmen des Schulfestes wieder der alljährliche Schulbuchbasar in der School Lounge statt.
Die zu verkaufenden Schulbücher können zwischen 10 und 11 Uhr abgegeben werden. Der Verkauf findet anschließend bis 13.30 Uhr statt.

Jedem Schulbuch muss ein Formular beigelegt werden, welches hier heruntergeladen werden kann.

Unterkategorien

Aktualisierte Datenschutzerklärung! Zum 25.05.2018 trat die EU-Datenschutz-Grundverordnung in Kraft. In dem Zuge haben wir unsere Datenschutzerklärung an die neuen Vorgaben angepasst. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Durch Klick auf den „Verstanden“-Button erklären Sie, dass Sie diesen Hinweis gelesen haben!
zur Datenschutzerklärung Verstanden