Aktuelle Informationen zur Corona-Situation

Wie auf der gestrigen Pressekonferenz durch die Bildungsministerin Frau Dr. Hubig angekündigt wurde, plant Rheinland-Pfalz die Gymnasien ab dem 25.5.2020 für die 5. - 6. und ab dem 8.6.2020 für die 7. - 9. Jahrgangsstufe weiter zu öffnen.
Die bereits geltenden Abstands- und Hygienebedingungen bleiben dabei bestehen. Jede Schule muss daher prüfen und planen, wie die weitere Öffnung unter den vor Ort gegebenen Bedingungen konkret umgesetzt werden kann. Dabei wird auch eine Anpassung der bisherigen Pläne und Maßnahmen von Nöten sein. Sobald Näheres zur Umsetzung an unserer Schule bekannt ist, werden wir an dieser Stelle darüber informieren.

Wie im aktualisierten Hygieneplan für Schulen vom 5.5.2020 vorgesehen, wird der Pausenverkauf am Schulkiosk ab Montag, dem 11.5.2020, wiederaufgenommen. Die Abstandsmarkierungen sind zu beachten.

Die vom Land angekündigten Alltagsmasken sind für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 10 - 12 eingetroffen und werden im Präsenzunterricht verteilt. Pflegeanleitung: „Die Masken sind bei 60 Grad waschbar und somit wiederverwendbar. Die Maske können im Trockner getrocknet werden. Bitte die Masken nur mit geringer Hitze und ohne Dampf bügeln. Beim Bügeln bitte unbedingt ein Baumwolltuch schützend über die Maske legen.“

Nach der Wiederaufnahme des Unterrichts steht auch die Schulsozialarbeit wieder für persönliche Gespräche in der Schule zur Verfügung. Die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 10 - 12 können das Angebot wie gewohnt ohne Voranmeldung nutzen. Für die übrigen Klassenstufen können nach vorheriger Anmeldung ebenfalls wieder Gespräche in der Schule stattfinden.

Herr Frankenfeld ist zu erreichen unter:
Tel.: 0151/42206582
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sprechzeiten:
Montag und Dienstag: 8:15 - 13:00 Uhr
Donnerstag und Freitag: 8:15 - 13:00 Uhr

Das Bildungsministerium hat ein Informationsschreiben der Ministerin Frau Dr. Hubig an alle Eltern in Rheinland-Pfalz veröffentlicht.
Ebenfalls verfügbar sind auch Informationen in anderen Sprachen.

Ab Montag, 4.5.2020, beginnt für die Klassenstufen 10 - 12 wieder der Präsenzunterricht. Bitte denken Sie daran bei Erkrankungen uns wieder auf den gewohnten Wegen morgens zu informieren.
Bei Erkrankungen von Schülerinnen und Schülern, die eine Beteiligung am Unterricht zu Hause über mehrere Tage verhindern, bitten wir darum neben dem Sekretariat auch die jeweiligen Klassenlehrer zu informieren.

Wie vom Bildungsministerium vorgesehen beginnt am kommenden Montag, dem 4.5.2020, der Schulbetrieb am Europa-Gymnasium zunächst für die Klassenstufen 10 – 12. Um die Abstandsregeln und Hygienevorschriften zum Corona-Schutz für die über 500 Schülerinnen und Schüler dieser drei Jahrgänge gewährleisten zu können, werden die Jahrgänge in A- und B-Gruppen geteilt, die im wöchentlichen Wechsel an der Schule bzw. zuhause digital unterrichtet werden. Der Unterricht beginnt am 4.5.2020 zunächst für die A-Gruppen. Die B-Gruppen sind dann zum ersten Mal am 11.5.2020 an der Schule. Dies setzt sich im wöchentlichen Wechsel fort: A-Gruppen in den ungeraden Kalenderwochen, B-Gruppen in den geraden Kalenderwochen.

Um unnötige Raumwechsel zu vermeiden, verbleiben die 10. Klassen den ganzen Vormittag in jeweils einem Klassenraum, auch für Fachunterricht wie z.B. Chemie oder Religion (Hier findet konfessionsübergreifender Unterricht in der Klassengruppe statt.). Das Fach Sport entfällt, das Wahlfach Informatik wird weiterhin ausschließlich digital zu Hause unterrichtet. Die angepassten Stundenpläne werden den Schülern per Moodle bekanntgegeben.

Gruppeneinteilung sowie Raum- und Wochenplan für die 10. Klassen

In der MSS 11 und 12 müssen die Jahrgänge als Ganzes geteilt werden, auch wenn dies in manchen Kursen zu ungleichen Größen der A- und B-Gruppen führt. Die maximale Kapazität der Räume wird dabei aber nicht überschritten. Um die Jahrgänge räumlich zu trennen, waren zahlreiche Raumänderungen notwendig. Für Freistunden stehen den Schülern der Oberstufe gesondert ausgewiesene Aufenthaltsräume zur Verfügung. Im Sport findet Präsenzunterricht nur im Leistungskurs statt (Theorie). Dadurch kann der Unterricht der 9. Stunde vorgezogen werden. Der Unterricht in den Sport-Grundkursen wird digital fortgesetzt. Auch in der Oberstufe werden die aktuellen Stundenpläne den Schülern per Moodle bekanntgegeben.

Gruppeneinteilung und Wochenplan für die Oberstufe

Wie bei den Schülerinnen und Schülern können Lehrerinnen und Lehrer, die zu Corona-Risikogruppen gehören, nicht vor Ort in der Schule sein. Der entsprechende Unterricht wird von diesen Kolleginnen und Kollegen wie bisher ausschließlich digital fortgeführt. Um Fragen vor Ort zu klären, sind in den 10. Klassen meist Vertretungskräfte eingesetzt. In den Oberstufenplänen ist der nicht vor Ort stattfindende Unterricht farbig markiert.

Die Klassenstufen 5 – 9 werden weiterhin über die digitalen Medien unterrichtet. Bis spätestens montags 9 Uhr finden sich die Arbeitsaufträge für die jeweilige Woche auf Moodle.

Bei Fragen oder für Rückmeldungen sind sowohl die Klassen-, als auch die Stufenleiter Ansprechpartner.

Für Nachfragen und zur Kontaktaufnahme mit Lehrerinnen und Lehrern verwenden Sie bitte die entsprechende dienstliche Mailadresse, die sich zusammensetzt aus dem Kürzel der Lehrkraft und @egwoerth.de, z.B. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Für Kinder, die dringend betreut werden müssen, gibt es weiterhin die Möglichkeit einer Notbetreuung. Einen notwendigen Bedarf melden Sie bitte spätestens am Vortag bis 16:00 Uhr unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit folgenden Angaben: Name und Vorname des Kindes, Klasse, Telefonnummer zur Kontaktaufnahme, Bedarfsbegründung und Betreuungsbedarf (Wochentage, Uhrzeiten).

Für die angekündigte schrittweise Wiederaufnahme des Unterrichts ab dem 4.5.2020 hat das Land Rheinland-Pfalz den Hygieneplan Corona für die Schulen veröffentlicht. In Absprache mit dem Schulträger wurden Hygiene- und Verhaltensmaßnahmen zur Umsetzung des Hygieneplans erarbeitet, die unsere Hausordnung für die Dauer der Corona-Situation ergänzen. Diese Ergänzungen sind im Gebäude durch Aushänge veröffentlicht, können aber auch hier nachgelesen werden: Hygieneregeln Corona am Europa-Gymnasium.
Besonders hinweisen möchten wir auf folgende Punkte:
Auf dem Schulweg, den Fluren und in den Pausen müssen Masken bzw. textile Barrieren getragen werden; für deren Aufbewahrung sind geeignete Behältnisse mitzubringen. Achten Sie bitte darauf, die Masken nach Gebrauch zu waschen bzw. zu erneuern.
Unter den aktuellen Bedingungen kann leider kein Sportunterricht stattfinden.
Um unnötige Raum- bzw. Gruppenwechsel zu vermeiden, verbleiben die Schülerinnen und Schüler in den Jahrgangsstufen 5 - 10 in den Religions- bzw. Ethikstunden im Klassenverband.
Als Aufenthaltsorte in Springstunden stehen den Schülerinnen und Schülern der MSS 11 und 12 gesondert ausgewiesene Unterrichtsräume zur Verfügung. Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 verbleiben in ihren Klassenzimmern.

Das pädagogische Landesinstitut hat ein Erklärvideo zur persönlichen Hygiene erstellt:

Für den schrittweisen Beginn des Präsenzunterrichts führt der Hygieneplan Corona des Landes aus: „Schülerinnen und Schülern, die unter einer oder mehreren Vorerkrankungen leiden, wird empfohlen zu Hause zu bleiben. Gleiches gilt, wenn im Haushalt Personen (Eltern, Geschwisterkinder) mit einem höheren Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf leben.“
Daher bitten wir die Eltern derjenigen Schülerinnen und Schüler, die aufgrund eines erhöhten Risikos nicht am Präsenzunterricht teilnehmen können, uns eine entsprechende Rückmeldung mit Name, Vorname und Klasse beziehungsweise Stammkurs baldmöglichst per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zukommen zu lassen. Die betroffenen Schülerinnen und Schüler nehmen weiterhin am mediengestützten Heimunterricht teil.

Vom Landkreis Germersheim wurden die Schulen informiert, dass zur Wiederaufnahme des Unterrichts für die Jahrgänge 10 - 12 ab dem 4.5.2020 für den Schülerverkehr wieder der normale Fahrplan gilt: Schreiben der Kreisverwaltung und Presseinformation des VRN.

Falls es bei Ihnen zu Hause beim fortgesetzten mediengestützten Heimunterricht aufgrund unzureichender Ausstattung mit digitalen Endgeräten Schwierigkeiten gibt, bitten wir Sie, über das Sekretariat Kontakt mit uns aufzunehmen damit wir gegebenenfalls unterstützen können.

Mit Spannung wurden die Verlautbarungen der Bundes- wie Landesregierung bezüglich der Wiederaufnahme des Unterrichts in den Schulen erwartet. Für Rheinland-Pfalz stellt sich diese wie folgt dar:
Der „Unterricht zuhause“ wird nach den Ferien, d. h. für uns ab dem 21.4.2020, fortgesetzt.
Für die Jahrgänge 10 - 12 wird die Schule ab dem 4.5.2020 wieder geöffnet. Hier soll der Unterricht unter Wahrung besonderer Abstands- und Hygienebedingungen wieder laut Stundenplan, nicht aber im gesamten Klassen- bzw. Kursverband stattfinden. Schülerinnen und Schülern, die selbst zu Risikogruppen zählen oder mit entsprechenden Personen im selben Haushalt leben, wird allerdings empfohlen, vom Unterricht vor Ort fern zu bleiben.
Konkrete Regelungen werden zurzeit von der Kultusministerkonferenz erarbeitet. Sobald Näheres zur Umsetzung hier vor Ort bekannt ist, werden wir an dieser Stelle darüber informieren.
Weiterhin aufrechterhalten wird das Angebot der Notbetreuung. Zur Feststellung des Bedarfs und der Planung an unserer Schule bitten wir die betroffenen Eltern, ihr Kind unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit folgenden Angaben anzumelden: Name und Vorname des Kindes, Klasse, Telefonnummer zur Kontaktaufnahme, Bedarfsbegründung und Betreuungsbedarf (Wochentage, Uhrzeiten).
Den aktuellen Elternbrief des Landes Rheinland-Pfalz zur schrittweisen Schulöffnung finden Sie hier:
https://corona.rlp.de/fileadmin/bm/Bildung/Corona/Elterninformation_zur_stufenweisen_Schuloeffnung_16042020.pdf

Nach äußerst turbulenten Wochen starten wir in diesen Tagen in wohl verdiente Osterferien. Begleitet werden wir dabei von der Frage, wann der Unterricht an den Schulen wiederaufgenommen werden soll. Die Bildungsministerin Frau Dr. Hubig führt dazu aus: „Uns allen ist an einer bundeseinheitlichen Regelung gelegen. Wir wissen, dass die Schulen, die Eltern, die Schülerinnen und Schüler möglichst frühzeitig Bescheid wissen wollen. Im Moment ist die Lage allerdings extrem dynamisch. Trotzdem werden wir alles daran setzen, die Beteiligten so früh wie möglich darüber zu informieren, wie es ab dem 20. April weitergeht.“ (Pressemitteilung vom 4.4.2020)
Das Bildungsministerium hat auch Informationen darüber veröffentlicht, wie mit Noten, Zeugnissen, Versetzungs- und Abschlussentscheidungen sowie weiteren Fragen nach dem Ende der durch Corona bedingten Schulschließungen umgegangen werden soll. In Abhängigkeit vom Termin der Wiederaufnahme des Unterrichts werden dabei unterschiedliche Szenarien beschrieben.
Da momentan noch nicht abzusehen ist, wann der Unterricht wieder begonnen werden kann, werden wir die relevanten Informationen zeitnah veröffentlichen, sobald feststeht, welche Situation zutreffen wird. In allen Fällen besteht aber kein Grund zur Sorge. Wir werden die Umsetzung so gestalten, dass keine Nachteile für die Schülerinnen und Schüler entstehen.
Allen am Schulleben Beteiligten wünschen wir erholsame Feiertage und weiterhin gute Gesundheit!

Auch in den Osterferien wird es für Kinder, die dringend betreut werden müssen, die Möglichkeit einer Notbetreuung an Werktagen geben. Diese richtet sich weiterhin vor allem an Berufsgruppen, deren Tätigkeiten zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung und der Grundversorgung der Bevölkerung notwendig sind, falls die Organisation einer privaten Betreuung nicht möglich ist.
Einen notwendigen Bedarf melden Sie bitte spätestens am Vortag bis 18:00 Uhr unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit folgenden Angaben: Name und Vorname des Kindes, Klasse, Telefonnummer zur Kontaktaufnahme, Bedarfsbegründung und Betreuungsbedarf (Wochentage, Uhrzeiten).

Das Pädagogische Landesinstitut Rheinland-Pfalz hat für die Zeiten der Schulschließung eine Seite mit Unterstützungsangeboten für Eltern und Schüler zusammengestellt.
Darunter ist auch ein Elternbrief vom 31.3.2020 mit Hinweisen zum häuslichen Lernen, aber auch mit Hinweisen zum Zusammenleben in Zeiten sozialer Distanzierung.

Aktualisierte Datenschutzerklärung! Zum 25.05.2018 trat die EU-Datenschutz-Grundverordnung in Kraft. In dem Zuge haben wir unsere Datenschutzerklärung an die neuen Vorgaben angepasst. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Durch Klick auf den „Verstanden“-Button erklären Sie, dass Sie diesen Hinweis gelesen haben!