Auch in diesem Jahr begrüßte das Europa-Gymnasium zahlreiche Viertklässler mit deren Eltern zu unserem Tag der offenen Tür.

Es bestand die Möglichkeit an Präsentationsveranstaltungen zahlreicher Fachbereiche teilzunehmen, sich über das Ganztagsschulangebot und die Wahl der Fremdsprachen zu informieren oder auch individuelle Fragen zu stellen. In Führungen, die von Schülerinnen und Schülern angeboten wurden, konnten die Kinder außerdem in Kleingruppen die Schule erkunden und sich so selbst einen Eindruck von der Vielseitigkeit des Europa-Gymnasiums verschaffen.

Wie jedes Jahr kurz vor Weihnachten wurde für alle Spanischschülerinnen und –schüler des EGW am Donnerstagnachmittag ein spanischer Film gezeigt. Der Einladung zum spanischen Filmnachmittag, bei dem der Film „Nuestros amantes“ gezeigt wurde, folgten zahlreiche Schülerinnen und Schüler der Klassen 9-12. Zu Beginn der Veranstaltung wurde in diesem Jahr zum ersten Mal eine Weihnachtslotterie ausgelost, bei der es süße Überraschungen aus Spanien zu gewinnen gab. Die Weihnachtslotterie, in Spanien auch „El Gordo“ genannt, wird dort traditionell am 22. Dezember veranstaltet.

Auch dieses Jahr stimmte das Europa-Gymnasium in der katholischen Kirche St. Theodard in Wörth mit einem vorweihnachtliches Konzert auf die anstehenden Festtage ein. Schon der Beginn verzauberte das Publikum, als der Unterstufenchor mit dem Kanon „All Praise to Thee“ von Thomas Tallis auf den Lippen zu den Klängen des Streichorchesters singend einzog und sich der vielstimmige Kanon der beiden Ensembles immer weiter auffächerte. Das Orchester setzte mit „Sarabande“ von Händel den Abend fort, um von den Blechbläsern (Leonie und Marius Malthaner, Sina Leicht) der Schule abgelöst zu werden, welche die Stücke „Tochter Zion“, „Kling, Glöckchen, klingelingeling“ und „The First Noel“ darboten.

Der Schulchor feierte seinen ersten Auftritt des Abends mit den Stücken „The very best time of year“, „Silver Bells“ und „The Colours of Christmas“.

Als Intermezzo spielten die Blockflöten Ellen Beier, Katharina Neubauer und Elisabeth Fraundorfer eine Hirtenweise. Danach setzte der Schulchor seinen Auftritt mit den Weihnachtsklassikern „Leise rieselt der Schnee“ und „Do they know it’s Christmas?“ mit einem höchst beeindruckenden Solo von Lea Huber fort.

Das Orchester unterhielt das Publikum daraufhin mit „Song without Words“ von Gustav Holst, um kurz darauf vom Unterstufenchor abgelöst zu werden, welcher das Stück „Go, tell it to the mountains“ und das traditionelle erzgebirgische Lied „Dr Bergma“ zum Besten gab. Daraufhin folgte das Celloduett von Kenza Cherfouf und Ruth Supper, die bei einem Stück von Offenbach ihre langjähre Erfahrung unter Beweis stellten.

Varvara Vasileva erhält einen Preis für ihren Comic zum Thema "Einfälle gegen Unfälle". Das von ihr gezeichnete Bild wurde aus 3.662 Arbeiten für einen Buchpreis ausgewählt. Sie hat die Jury mit ihren kreativen Ideen und ihrem zeichnerischen Talent überzeugt und zudem gezeigt, dass sie sich in Sachen Sicherheit gut auskennt. Das ist wichtig, wenn man in Schule und Freizeit von Unfällen verschont bleiben will.

Der Buchpreis wurde durch die Kunstlehrerin Frau Landwehr mit den besten Grüßen von der Unfallkasse Rheinland-Pfalz und dem Ministerium für Bildung überreicht.

Das Jahr 2019 neigt sich dem Ende zu. Dies ist auch die Zeit, um auf die Vereinsaktivitäten 2019 zurückzublicken. In diesem Jahr freuen wir uns über 71 neue Mitglieder für den Freundeskreis. Die Gesamtmitgliederzahl beträgt nunmehr 581.

Folgende Projekte, Anschaffungen und Aktionen wurden vom Freundeskreis des Europa – Gymnasiums gefördert und unterstützt:

  • Projekt „Abenteuer Medienwoche“
  • Projekt „Mein mutiger Weg“
  • Tablets für Projektklasse
  • Schulatlanten
  • 40 Duden
  • Bücher/ Wörterbücher für bilingualen Zweig
  • Schultrikots Leichtathletik - Mannschaft
  • Medaillen für Schachwettbewerb
  • Autorenlesung 6. Klassen
  • Klassenwettbewerb der 5. Klassen
  • Suchtprävention
  • Beiträge zur Literarischen Gesellschaft
  • Leistungspreise für die 5. bis 10. Klassen
  • Abiturpreise für Engagement in den Arbeitsgemeinschaften
  • Werbung Hausaufgabenhefte
  • Abwicklung Theater „Jugend ohne Gott“
  • Mitorganisation Spendenkonzert Big Band 11.02.2020
  • Leseförderung durch Literaturvermittlerin
  • Autorenbegegnung mit Diskussionsrunde zum Thema Rechtsextremismus, Gewaltprävention und Menschenrechtsbildung
  • Rhetorikseminar
  • Verabschiedung Frau Weisser

All dies wäre ohne die Unterstützung unserer Spender und Mitglieder nicht möglich gewesen. Herzlichen Dank!

Frohe Festtage, Zeit zur Entspannung, Besinnung auf die wirklich wichtigen Dinge und dazu viele Lichtblicke im kommenden Jahr wünscht allen Mitgliedern der Schulgemeinschaft

Elisabeth Knoll
(1.Vorsitzende Freundeskreis)

Da die Digitalisierung in der Gesellschaft immer mehr an Bedeutung gewinnt, hat das Europa-Gymnasium bereits zu Beginn des laufenden Schuljahres seine erste Tablet-Klasse eingeführt. Die 24 Schüler der Klasse 10e  verzichten seitdem komplett auf Hefte und Schulbücher und erledigen ihre Arbeitsaufträge auf iPads. Möglich wurde dieses Projekt unter anderem durch die Zukunfts- und Innovationsstiftung der Sparkasse Germersheim-Kandel, welche mit ihrem Projekt „Digitalisierung der weiterführenden Schulen des Landkreises Germersheim“ das Unterfangen mit einem Förderbetrag von 5.000€ unterstützte. Im Rahmen einer kleinen Feier nahmen Sarah Vogel und Neo Werling von der 10e sowie Herr Rutz-Lewandowski den symbolischen Überweisungsträger nun entgegen.   

Am Montag, den 09.12.2019 begaben sich die beiden Mathematik-Leistungskurse von Frau Antonatus und Herrn Heinzler auf eine Tagesexkursion zur Universität Landau, um dort das Mathe-Labor „Mathe ist mehr" zu besuchen. 

Im Rahmen des Unterrichtsthemas "Differentialrechnung" konnten alle Schülerinnen und Schüler in einem Workshop eine anschauliche und gelungene Einführung in die Thematik erhalten. Dabei wurde mittels Computersimulationen und fassbaren Materialien die erste Ableitung mithilfe eines Achterbahnmodells erarbeitet und Grundvorstellungen zum Differenzen- und Differentialquotienten entwickelt.
Wie steil ist die Auffahrt? Wie steil ist die Abfahrt? Gibt es eine Stelle, die besonders steil ist? Mit diesen Fragen beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler in Gruppenarbeit an drei Stationen. Die Stationen laden dazu ein, Mathematik einmal anders zu erleben. Eigene Erfahrungen und Erlebnisse wurden durch spielerisches Experimentieren geschaffen, getreu dem Motto „Mathe ist mehr". Dabei waren Kreativität und Vorstellungskraft gefragt.

Während einer kleinen Mittagspause stärkten sich alle in der Mensa der Universität. Im Anschluss erhielten die Schülerinnen und Schüler eine Führung auf dem Campus der Universität und konnten erste „Uni-Luft" schnuppern. Vielen Dank an Henrik Ossadnik, der den Workshop leitete und den ganzen Tag über für Fragen zur Verfügung stand.

Unterkategorien

Aktualisierte Datenschutzerklärung! Zum 25.05.2018 trat die EU-Datenschutz-Grundverordnung in Kraft. In dem Zuge haben wir unsere Datenschutzerklärung an die neuen Vorgaben angepasst. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Durch Klick auf den „Verstanden“-Button erklären Sie, dass Sie diesen Hinweis gelesen haben!