Am Sonntag, den 19.05.19, fand der diesjährige Kreiswettbewerb vom Jugendrotkreuz des Kreisverbandes Germersheim in der Grundschule in Rheinzabern statt. Bei diesem Wettkampf zeigten die verschiedenen Jugendgruppen von Ortsvereinen und auch Schulsanitätsdienste der gesamten Region in verschiedenen Stufen und Kategorien ihr Können. Die Schulsanitäter des Europa-Gymnasiums waren in diesem Jahr mit zwei Mannschaften vertreten.

Zwei Stationen beschäftigten sich mit Erste-Hilfe-Wissen. An den anderen Stationen ging es um soziales Engagement, musisch-kulturelle Fähigkeiten und Rotkreuz-Wissen. 

In der Ersten-Hilfe-Gruppenaufgabe galt es die Verletzten bei Bundesjugendspielen zu versorgen. Die Schüler mussten hier einen Sonnenstich, eine Gelenkverletzung sowie eine bewusstlose Person behandeln. Bei der Ersten-Hilfe-Einzelaufgabe musste beispielsweise eine Verbrennung und eine Kopfplatzwunde versorgt werden. Im Musisch-Kulturellen-Bereich galt es eine Geschichte mit Emojis weiter zu erzählen. In der Disziplin "RotKreuz" sollte zum Thema "Menschlichkeit" ein Memory gelöst werden.

Nach einem abwechslungsreichen, sechsstündigen Wettkampf war die Sensation perfekt: Unsere Schulsanitäter hatten es tatsächlich geschafft, zwei der Pokale mit nach Hause zu nehmen! In der Stufe „Schulsanitätsdienst“ belegte unser Team mit dem Gruppennamen "SEGWays" mit Fabienne Fahrentholz, Isabel Decker, Catarina Ciani, Jessica Vollmer, Valeria Schmitt und Mirja Koffler den ersten Platz und unser Team mit dem Gruppennamen „The sickx SWEGers“ mit Jennifer Gehrlein, Victoria Boltz, Joshua Gerndt-Eisenhower, Lara Schwarz und Julius Nagel den dritten Platz. Betreut wurden sie von Herrn Holländer und Herrn Heinzler.

Beide Teams haben sich somit für die Teilnahme am JRK-Bezirkswettbewerb am 16.06.19 in Speyer qualifiziert und werden dort hoffentlich noch weitere Trophäen ergattern.

Vom 07.05. bis 15.05. fand der diesjährige Crashkurs in Erster Hilfe im Zusammenhang mit dem aktuellen Lehrplan in Biologie für die 7. Klassen statt. Dieser wurde wieder durch unsere Schulsanitäter durchgeführt. Den Schülerinnen und Schülern wurden wesentliche theoretische und vor allem praktische Grundlagen in Erster Hilfe vermittelt. Dabei übten sie z.B. das Lagern einer bewusstlosen Person in der stabilen Seitenlage, die Herzdruckmassage und das Anlegen von Verbänden. Alle Schüler haben die Möglichkeit im Schulsanitätsdienst unserer Schule aktiv zu werden.

Ach, die Liebe: Kompliziert war sie zu Zeiten von William Shakespeare schon, kompliziert ist sie auch heute noch. Und so passen die Werke des englischen Dramatikers auch gut in die aktuelle Zeit, wenn man sie da und dort etwas anpasst. Und genau das haben die Schüler der "English Dramagroup" des Europa-Gymnasium Wörth (EGW) getan.

Anfang April hat die Theatergruppe des EGW "Midsummer Night's Dream 2.0" aufgeführt, also quasi einen modernen "Sommernachtstraum", angereichert mit diversen Ideen aus weiteren Werken Shakespeares. Einen englischen Text zu lernen und diesen auf die Bühne zu bringen sei "schon etwas anderes", verrät Lisa Zitt, die auch schon in der deutschsprachigen Theater-AG mitgespielt hat. Aber sie mag die englische Sprache und schaut auch Serien oft in der Original-Sprachfassung. Wichtig, so erklärt Sunny Pfirrmann, sei vor allem, zu wissen was man sagen möchte. Wenn dann mal ein Text nicht hundertprozentig nach Drehbuch ist, fällt dies nicht auf. Schon gar nicht, wenn der 16-Jährige das Publikum mit seiner Mimik begeistert. Zum Lernen des Textes haben die Darsteller so ganz verschiedene Wege. Selina Merx nimmt sich selbst auf und hört es dann ab. Bei anderen müssen Geschwister herhalten. "Bei uns spielen Schüler von der 6. bis zur 13. Klasse", freut sich Projektleiterin und Englischlehrerin Christine Gerbetz. Gerade die ganz jungen Schüler haben noch wenig Erfahrung mit der Sprache und natürlich auch noch nicht viel von Shakespeare gehört. Für die Theater-AG hat Selina Merx extra noch ein paar Wochen drangehängt, um bei den Aufführungen mitzuwirken. Eigentlich hat sie ihr Abi schon in der Tasche. Das Miteinander im Team sei einfach großartig, freut sich Victoria Boltz.

Auch in diesem Jahr nahmen zahlreiche Schülerinnen und Schüler des Europa-Gymnasiums am Wettkampf Jugend trainiert für Olympia teil und konnten tolle Leistungen für sich und unsere Schule verbuchen:

Am Mittwoch, dem 15. Mai, starteten unsere Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 2002-2005 in brandneuen Trikots (Herzlichen Dank an dieser Stelle für die Unterstützung unseres Freundeskreises) und bei Sonnenschein in den Wettkampftag in Bad Bergzabern. Unsere Jungs konnten durch sehr gute Leistungen lange Zeit den Abstand zur Spitze gering halten, mussten sich aber schließlich der starken Konkurrenz aus Mainz und Edenkoben geschlagen geben. Am Ende stand ein respektabler 5. Platz.

Die Mädels unserer Schule wurden von Beginn an ihrer Favoritenrolle gerecht und lieferten sich bis zur Staffel ein Kopf an Kopf-Rennen mit dem Gymnasium Mainz-Gonsenheim, welches vor den Läufen über 4*100m noch in Führung lag. Im direkten Vergleich gelang es der EGW-Staffel jedoch, der Konkurrenz aus Mainz um 15m zu enteilen. Dies reichte schließlich zum denkbar knappen (4Pkt Vorsprung), jedoch völlig verdienten Sieg.

Als beste Mannschaft ihrer Wettkampfklasse kämpfen unsere Mädels nun um den Einzug ins Bundesfinale in Berlin. Der Wettkampf findet am 18. Juni erneut in Bad Bergzabern statt.

Am Donnerstag, dem 16. Mai, waren nun die jüngeren Jahrgänge dran (2004-2007). Unser verletzungsbedingt sehr kleines Team lief jedoch zu großer Form auf: Solide bis sehr gute Leistungen bescherten den hochmotivierten Jungs letzten Endes einen sehr guten 4. Platz im Vergleich mit etlichen Teams, welche die doppelte Mannstärke zu stellen in der Lage waren.

An dieser Stelle gilt es auch die tolle Arbeit der umliegenden Leichtathletik-Vereine der Umgebung hervorzuheben. Gut ausgebildete Vereins-Leichtathleten bilden stets den Kern unserer erfolgreichen Mannschaften.

Am 10. April begann unsere einwöchige Reise nach Valencia. In Valencia angekommen wurden wir alle herzlich von unseren Gastfamilien empfangen. Im Laufe der Woche haben wir spaßige und spannende Aktivitäten unternommen. Zum einen waren wir in der „Ciudad de las Artes y las Ciencias”, ein moderner Gebäudekomplex entworfen von Santiago Calatrava, einem spanischen Architekten. Außerdem haben wir das „Oceanogràfic“ besucht, das größte Ozeaneum in Europa, und das Flussbett des Flusses „Turia“, das als Naherholungsgebiet dient. Unter der Woche waren wir entweder vormittags oder nachmittags in der Sprachschule „Costa de Valencia“, in der wir in drei verschiedene Gruppen eingeteilt wurden und der Unterricht dadurch dem Sprachniveau angepasst wurde. Die Woche verging wie im Flug als wir am 17. April die Heimreise antreten mussten. Ein großes Dankeschön an Frau Glaser und Frau Lebrecht, die uns diese Reise ermöglicht und sicherlich auch unvergesslich gemacht haben.

Die Schulgemeinschaft gratuliert Magali Pascucci zu ihrem Erfolg bei dem Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ in Mainz. In ihrer Altersklasse hat sie in der Kategorie „Gesang, Pop“ den 1. Platz belegt und tritt nun im Juni beim Bundeswettbewerb in Halle (Saale) an. Wir wünschen ihr weiterhin viel Erfolg.

Seit 1989 gibt es in Rheinland-Pfalz einen Mathematik-Wettbewerb, der mathematisch interessierte und begabte Schülerinnen und Schüler fördern soll. Nach erfolgreicher Teilnahme in Klasse 8 können Schülerinnen und Schüler in Klasse 9 an der 2.Runde teilnehmen, die in Form einer Hausarbeit stattfindet. 

Es freut uns, dass in diesem Jahr zwei Schüler zur Preisverleihung der 2.Runde des Landeswettbewerbs fahren dürfen.  Patrick Evertz (9c) hat 15 und Lisa Bürger (9e) hat 16 von 16 erreichbaren Punkten erzielt. Im Rahmen dieser Preisverleihung haben die beiden die Möglichkeit, sich für die dritte Runde, die 2020 stattfindet, zu qualifizieren.

Die Mathematik-Fachschaft gratuliert herzlich und wünscht den Beiden viel Erfolg!

Unterkategorien

Aktualisierte Datenschutzerklärung! Zum 25.05.2018 trat die EU-Datenschutz-Grundverordnung in Kraft. In dem Zuge haben wir unsere Datenschutzerklärung an die neuen Vorgaben angepasst. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Durch Klick auf den „Verstanden“-Button erklären Sie, dass Sie diesen Hinweis gelesen haben!
zur Datenschutzerklärung Verstanden