Man mag es kaum glauben, aber Weihnachten steht ins Haus und der Dezember klopft schon an die Tür. Viele Schülerinnen und Schüler freuen sich schon, das erste Adventskalendertürchen öffnen zu dürfen.

Auch am Europa-Gymnasium wird im Dezember jeden Tag ein Adventskalendertürchen geöffnet. Wie jedes Jahr veranstaltet eine Schulklasse den "Literarischen Adventskalender". Dieses Jahr ist dies die Klasse 9c. Ab dem 1. Dezember können interessierte Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer sowie Eltern in der ersten großen Pause in der Mensa beim Öffnen des jeweiligen Türchens dabei sein. Dahinter verbergen sich mal nachdenkliche, mal fröhliche, mal humorvolle Gedichte, Kurzgeschichten oder musikalische Präsentationen rund um das Thema Weihnachten. In wohliger Atmosphäre geht es darum, den stressigen (Schul-)Alltag kurz zu vergessen und in sich zu kehren.

Wir laden alle Interessierten recht herzlich ein, vorbeizukommen und die besinnliche Weihnachtszeit mit uns zu genießen.

Die diesjährige Herbst-Matinée startete mit einem „musikalischen Morgenkaffee“. Das Blockflötenconsort um Qérèn Scholtes, Hannah Runck, Kenza Cherfouf, Katharina Neubauer, Tessa Schwarz und Ellen Baier interpretierten Uwe Hegers „Latte Macchiato Rag“. Knut Maurer begleitete das Consort am Flügel als sie im Anschluss den Klassiker „El Condor Pasa“ modern interpretierten.

Folklore und Tänze standen nun im Mittelpunkt als der noch sehr junge Elias Werling seine musikalische Entwicklung am Flügel durch eine elegante Interpretation des Valse in e-moll von Frédéric Chopin unter Beweis stellte.

Eine musikalisch sehr feinsinnige Gitarrentechnik stellte die Achtklässlerin Vivien Knoblauch durch die Darbietung der beiden argentinischen Tänze Valse und Milonga dar.

Abgeschlossen wurde dieser musikalische Sinnabschnitt durch das Blockflötenconsort, welches durch Knut Maurer am Cembalo begleitet wurde und Claudio Monteverdis dreiteiligen Tanz Ballo „Tirso e Clori“ aufführte. Die sechs Mädchen haben enorm an Routine gewonnen. Das hörte man an den souveränen Rhythmuswechseln zwischen den drei Tänzen.

Wir fuhren am Donnerstag, den 14.11.17 mit beiden Erdkunde Lk`s der Jahrgangsstufe 11 gemeinsam mit Herrn Loreit und Herrn Löscher nach Heidelberg zum Klaus-Tschira-Kompetenzzentrum. Es ist eine Einrichtung für digitale Geomedien in der Abteilung Geographie der Pädagogischen Hochschule Heidelberg.
Die GIS-Station integriert digitale Geomedien in Forschung und Bildung zum Erkunden und Erklären von Räumen.

Nachdem wir dort ankamen, wurden wir herzlich von unseren betreuenden Kursleitern empfangen und mit allgemeinen Informationen zur GIS-Station und geographischen Informationssystemen (GIS) in unseren Workshop eingeführt. Dort bekamen wir die Möglichkeit, selbstständig Aufgaben, die von der Einrichtung zur Verfügung gestellt wurden, zu bearbeiten. Mit Hilfe der verschiedenen, neu erlernten Tools und Funktionen des GIS, konnten wir dann die Möglichkeit der Hochwasservermeidung, durch den Berghäuser Altrhein bei Speyer, besser bewerten. Nach etwa 3.5 Stunden verließen wir gemeinsam die GIS-Station, um in der verbleibenden Zeit die Heidelberger Innenstadt zu erkunden.

Alles in allem war es eine interessante und informative Exkursion.

Die Documenta ist alle vier Jahre ein Ereignis, welches die internationale Kunstwelt zusammenführt. Am 6. September 2017 durften wir als Kunst-LK der MSS 13 und MSS 12 einen kompletten Tag auf der documenta 14 in Kassel verbringen.

Los ging es um 9 Uhr am Karlsruher Hauptbahnhof in Richtung Kassel. Drei Stunden später kamen wir im verregneten Kassel an und schon am Bahnhofvorplatz beeindruckte uns ein großes Kunstwerk »Man walking to the sky« des US-amerikanischen Künstlers Jonathan Borofsky.

Im Laufe des Tages konnten wir mit all unseren Sinnen die Themen der diesjährigen documenta »Stille« und „von Athen lernen“ anhand vieler verschiedener, interessanter Kunstwerke erfassen.

Vom 21.8.2017 bis zum 23.8.2017 unternahmen wir, die Klasse 6d, eine Klassenfahrt nach  Herrenwies/Forbach. Begleitet von Frau Leonhardt und Herrn Hildebrandt machten wir eine Zeitreise ins Mittelalter.

Nach der Ankunft am Montag malten wir unsere individuellen Wappen, die wir schon im Unterricht vorbereitet hatten, auf Holzschilde. Der Naturpädagoge Stefan erklärte uns danach verschiedene Kräuter und deren medizinische Verwendung im Mittelalter. Anschließend kochten wir eine mittelalterliche Suppe über dem Feuer. Für diverse Freizeitaktivitäten wie Volleyball oder Speedminton hatten wir zwischendurch Zeit und am Abend veranstalteten wir in manchen Zimmern eine kleine Party.

Viel Spaß hatten unsere 5. bis 10. Klassen bei den diesjährigen Bundesjugendspielen des Europa-Gymnasiums. Nicht nur dank des guten Wetters konnten die Disziplinen von unseren Schülerinnen und Schüler mit Bravour gemeistert werden. Im Gegensatz zum letzten Jahr durften am Ende die schnellsten Schülerinnen und Schüler der einzelnen Klassen in einem Staffellauf gegeneinander antreten und einen Jahrgangssieger ermitteln. Durch starke Anfeuerungsrufe ihrer Mitschüler konnten alle Läufer auch hier hervorragende Leistungen erzielen.

Seit dem 17.10.2017 erstrahlt die Website des Europa-Gymnasiums in neuem Glanz. Um 10:15 Uhr vollzogen Schulleiterin Birgit Weisser und Webmaster Thorsten Kuschel die Umstellung auf die neuen, von Thorsten Heinzler und Thorsten Kuschel grundlegend überarbeiteten und frisch gestalteten Internetseiten.

Die Internetadresse www.egwoerth.de bleibt selbstverständlich gültig. Die bisherige Website kann unter archiv.egwoerth.de weiterhin betrachtet werden, wird aber nicht mehr aktualisiert.

Unterkategorien

Aktualisierte Datenschutzerklärung! Zum 25.05.2018 trat die EU-Datenschutz-Grundverordnung in Kraft. In dem Zuge haben wir unsere Datenschutzerklärung an die neuen Vorgaben angepasst. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Durch Klick auf den „Verstanden“-Button erklären Sie, dass Sie diesen Hinweis gelesen haben!
zur Datenschutzerklärung Verstanden