Am Mittwoch, den 23. August 2017 hatten wir die Ehre, die Schauspielerin Maja Müller am Nachmittag bei uns am EGW im Kellertheater begrüßen zu dürfen. Sie stellte uns einen Großteil des Romans „Kassandra“ von Christa Wolf (1983 erschienen) in Form eines Monologes vor. Kassandra ist die Tochter des Trojanischen Königs Priamos. Auf Betreiben der Mutter Hekabe soll Kassandra vom Priester Panthoos zur Priesterin des Gottes Apollon geweiht werden. In einem Traum verleiht ihr der Sonnengott die Sehergabe, die Kassandra sich ersehnt hat. Weil sie sich ihm aber als Frau verweigert, belegt er sie mit dem Fluch, dass niemand ihren Vorhersagen glauben wird. Maja Müller erzählte mitreißend die Geschichte einer emanzipierten Frau, die den Untergang Trojas durch das griechische Heer vorhersagt, deren Versuch, ihre geliebte Stadt vor ihrem Schicksal zu retten jedoch kläglich scheitern und sie somit zur tragischen Heldin wird. Fast 90 Minuten lang zog Maja Müller ihre 40 Zuschauer in den Bann, mit ihrer kräftigen Stimme, dem selbstbewussten Auftreten und der einwandfreien Performance. Als einzige Requisite diente ihr ein Sandhaufen, der das Verrinnen der Zeit bis zu Trojas Untergang symbolisieren sollte. Die Schauspielerin war sehr überzeugend und nahm sich nach ihrer Vorstellung die Zeit, unsere Fragen zu beantworten. So bekamen wir die Möglichkeit, andere Interpretationsansätze kennenzulernen und einen Einblick in ihre Arbeit als freie Schauspielerin bei den Ettlinger Schlossfestspielen zu erhaschen.

Aktualisierte Datenschutzerklärung! Zum 25.05.2018 trat die EU-Datenschutz-Grundverordnung in Kraft. In dem Zuge haben wir unsere Datenschutzerklärung an die neuen Vorgaben angepasst. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Durch Klick auf den „Verstanden“-Button erklären Sie, dass Sie diesen Hinweis gelesen haben!
zur Datenschutzerklärung Verstanden